Digitales Zeichnen/iPad Pro

Mit Kauf des neuen iPad Pro stellte sich für mich die Frage, ob digitales Zeichnen analogem Zeichnen nicht überlegen sei. Das erste grosse Hindernis bestand darin, eine geeignete App zu finden, die meiner Art zu zeichnen entspricht. Fündig geworden bin ich bei Procreate. Einer App, die Multi-Layering unterstützt, zahlreichen Stifte zur Verfügung stellt und einfachen Wechsel zwischen Stiftdicken und Farben ermöglicht. Auch wenn ich mich aktuell noch ein wenig schwer tue, so macht das Zeichnen mit iPad Pro, dem sensitive iPen und Procreate riesigen Spass. Bilder werden schneller fertig, da sich die einzelnen Schichten jederzeit editieren lassen, direkt in den verschiedensten Formaten exportieren lassen und so Zwischenstufen der Verarbeitung wegfallen, was sich positiv auf die Bildqualität auswirk.. Die grosse Sammlung an Stiften, Pinseln und anderen Zeichenwerkzeugen ermöglicht es, reale Stifte und deren Strichverlauf detailgetreu zu immitieren. So lassen sich neben Zeichnungen auf einfache Art und Weise auch Zeichentrickfilme erstellen.

Procreate:

Bei Prozente handelt es sich um eine Kreativ-App, die für ein mobiles Gerät entwickelt wurde. Mit diesem kompletten Werkzeugkasten für Künstler erschafft man wunderschöne Zeichnungen und inspirierende Gemälde, wo auch immer man gerade ist. Procreate bietet eine unerreichte Leinwandauflösung, 128 geniale Pinsel und ein umfangreiches Ebenensystem. Mit dem Wischfinger-Tool lassen sich die Farben für jeden Pinsel in Procreate verwischen. Dank der zahlreichen Effekte kann man den Bildern noch seine persönliche Note aufdrucken. Die hohen Auflösung der Leinwand in Procreate lassen Werke besonders groß ausdrucken. Ein auf A4 gezeichnetes und auf A1 ausgedrucktes Bild lieferte ein herausragendes Druckergebnis auf einem professionellen Printer.

In der Pro Version stehen einem auch zahlreiche Export-Funktionen zur Verfügung, die ihr Geld wert sind.

Weitere Infos finden sich auf der Homepage von Procreate.

Fazit:

Wer sich mit dem Gedanken trägt, sollte die Kombination aus iPad Pro, iPen und Procreate unbedingt austesten. Die Wahrscheinlichkeit, dass man sich danach wieder herkömmlichen Zeichenmethoden zuwenden wird, erachte ich aus meiner eigenen Erfahrung heraus als nicht gegeben, denn das Zeichnen beschleunigt sich in dieser Kombination ungemein und man erhält durch die Vielfalt der Werkzeuge unendliche, neue Gestaltungsmöglichkeiten.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.